ADR-Gefahrgut2018-07-09T14:24:44+00:00

ADR
Basiskurs

Tätigkeit im Überblick

Die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, der Schiene, per Binnenschifffahrt, auf See oder im Luftverkehr ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich.

Fahrerinnen und Fahrer von „Gefahrgut-LKWs“ müssen geeignet sein und über eine ADR-Bescheinigung verfügen, die belegt, dass das Fahrpersonal entsprechend im Gefahrgutrecht geschult ist und die abschließende IHK-Prüfung erfolgreich bestanden hat.

Im ADR-Basiskurs werden Kenntnisse und Befähigungen vermittelt, die hinsichtlich der Durchführung der Beförderung als Fahrzeugführer von kennzeichnungspflichtigen Kraftfahrzeugen mit gefährlichen Gütern im Straßenverkehr vorgeschrieben sind.

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreigenschaften
  • Dokumentationen
  • Bezettelung und Kennzeichnung
  • Fahrzeug und Beförderungsarten
  • Umschließungen und Ausrüstungen
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten, Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Ausbildungsdauer

2,5 Tage

Nachweise

ADR-Card mit Lichtbild und Zertifikat

ADR
Aufbaukurs Tank

Tätigkeit im Überblick

Dieser ADR-Aufbaukurs Tank richtet sich an alle Fahrer, die gefährliche Güter in Tankfahrzeugen oder Tankcontainern auf öffentlichen Straßen transportieren. Voraussetzung ist der ADR-Basiskurs.

Im ADR-Aufbaukurs Tank werden Kenntnisse und Befähigungen vermittelt, die hinsichtlich der Durchführung der Beförderung als Fahrzeugführer von Tankfahrzeugen aller Gefahrgutklassen (außer Klasse 1 und 7) im Straßenverkehr vorgeschrieben sind.

  • Dokumentationen
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten
  • Umschließungen und Ausrüstungen
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten, Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Ausbildungsdauer

1,5 Tage

Nachweise

ADR-Card mit Lichtbild und Zertifikat

ADR
Fortbildung

Berufskraftfahrer von Gefahrgut benötigen eine gültige ADR-Schulungsbescheinigung. Diese Bescheinigung ist fünf Jahre gültig. Eine Verlängerung um weitere fünf Jahre ist möglich, wenn rechtzeitig vor Ablauf eine Fortbildung besucht und die abschließende Prüfung bestanden wird.

Folgende Inhalte werden aufgefrischt:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Gefahreneigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten
  • Umschließungen/Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung mit praktischer Übung am Fahrzeug
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
Unsere Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Ok